Museen Hamburg

Der weitere Partizipant dieser langen Nacht der Museen ist das Volkerkundemuseum. An diesem Ort sind etliche Ausstellungsstücke sowie Fotos aus verschiedensten kulturellen Gesellschaften auf der Welt demonstriert. Insbesondere für Kinder ist dieses Museum ein großes Vergnügen & ziemlich faszinierend. Das Museum stimuliert das Vergleichen und fördert das Bewusstsein eigener und anderer kulturellen Gesellschaften. Das Volkerkunde Museum befindet sich an der Rothenbaumchaussee & befindet sich in einem äußerst schönen Gebäude.

Hamburg bietet ein ziemlich abwechslungsreiches Angebot an Museen, welche selbstverständlich jederzeit besichtigt werden mögen und wo besonders während der Langen Nacht der Museen ein Abstecher dahin zu 100% empfehlenswert.

Eins der Museen ist das Museum für Hamburgische Geschichte. Das Museum ist 1908 gegründet worden & befindet sich an dem hübschen „Holstenwall“. Da lernt ein Besucher alles bzgl. der facettenreichen Historie von Hamburg seit dem Jahr 800. Das Museumshaus befindet sich in einem schönen geschichtsträchtigen Bauwerk und präsentiert so gut wie all das, was mit der Historie von Hamburg zu tun hat. Neben einem großen Archiv mit Schriftgütern & Akten gibt es da eine Bibliothek, etliche Gemälde sowie Fundstücke aus alter Zeit. Das Museumhaus ist für jeden Gast sowie jeden waschechten Einwohner unumgänglich.

Ebenfalls 2 sehr beliebte Schiffsmuseen beteiligen sich „der langen Nacht der Museen“. Das ist zu aller erst die Rickmer Rickmers, ein Ende des 19. Jahrhunderts erbauter Großsegler, der bereits seit 1986 in dem Hafen von Hamburg ruht sowie mittlerweile als ein zusätzliches Wahrzeichen der Stadt angesehen wird. Dieses einstige Schiff ist jeden Tag bei Besuchen geöffnet und lädt Besucher ein sich mitsamt dieser wirklich interessanten und mit Tiefen & Höhen gezeichneten Geschichte dieses Schiffs ab zu geben.

Ein weiteres Museum wäre die „Hamburger Kunsthalle“. Da werden reichlich bekannte Kunstwerke seitens Künstlern aus der ganzen Welt vorgestellt in sowohl bleibenden wie auch stets wechselnden Ausstellungen. Das Museum hat jene Kunstsammlung von über 700 Jahren Historie, wo wichtige Kunstwerke vom Mittelalter sowie der gegenwärtigen Kunst gehören. Öfters im Jahr machen Wanderausstellungen da Halt, welche gleichwohl äußerst wichtige Werke präsentieren. Jene Kunsthalle wird zu einem der wichtigsten Kunstmuseen Deutschlands gezählt und ist definitiv einen Besuch wert.

Die Hansestadt Hamburg ist mit Sicherheit eine Stadt voll mit Museen. Hier gibt es zu zahlreichen historischen und kulturellen Bereichen interessante Museumsangebote, welche ziemlich viele Menschen locken. Ganz besonders geschätzt wird in Hamburg die „lange Nacht der Museen“, ein Event, das jährlich stattfindet sowie wo sich weitestgehend alle Museumshäuser beteiligen. Hier kann man zu einem preisgünstigen Tarif äußerst viele Museen an einem Tag besuchen. Zu diesem Zweck werden zahlreiche ausgefallene Aktionen angeboten, welche die Nacht für jeden Besucher zu einem unbeschreiblich schönen Erlebnis machen.
2014 nehmen 54 unterschiedliche Museen aus ganz Hamburg an der Veranstaltung teil.

Das Cap San Diego ist direkt nahe der „Rickmer Rickmers“ und könnte ebenfalls besichtigt werden. Diese ist als das Highlight des Frachtschiffbaus in Deutschland gehandelt & präsentiert das größte seefeste Frachtschiff, welches als Museumsschiff benutzt wird. Das „Cap San Diego“ bietet neben seiner immerwährenden Schau über den Frachter selber permanent alternierende Ausstellungen. Außerdem findet man da Eventlocations, welche gemietet werden dürfen und einen eher kleinen Hotelbetrieb für Hamburg Touristen, die die Stadt mal aus einer anderen Perspektive sehen wollen.