Kinder Hamburg

Kleinkinder haben es bei Städtetrips oft ziemlich schwierig, nicht allerdings in Hamburg. Da existieren äußerst viele Möglichkeiten, mit denen die Kinder nicht zu kurz kommen, Erwachsene aber nichtsdestotrotz ausreichend Eindrücke von Hamburg in sich aufnehmen. Dort findet man ansonsten jeden fünften Tag der Woche ein beeindruckendes Feuerwerk, welches irre schön anzusehen ist sowie definitiv auch für die Bälger ziemlich bemerkenswert ist. Selbstverständlich möchten zahlreiche Erwachsene in der Stadt ebenso ein paar der alltäglichen Attraktionen besichtigen. Oftmals ist dies schwer mit Kleinkindern, da diese sich kurze Zeit später langweilen & dadurch in schlechte Laune kommen. In der Hansestadt Hamburg findet man jedoch viele Möglichkeiten für Kinder von Betreuungsstätten, welche mit den Sehenswürdigkeiten kooperieren & die Bälger mit Freude beaufsichtigen würden, indessen sich die Eltern komplett entspannt umschauen können. Die Gerichte bestehen dort aus europäischen Spezialitäten und deutscher Hausmannskost. Die Stadt besitzt beispielsweise den Hamburger Dom. Der „Hamburger Dom“ ist eine Art Rummel, der drei Mal jedes Jahr seine Pforten eröffnet & mit einer Kombination aus Rummel und Spaßpark sicherlich alle Kinderherzen höher schlagen lässt. Hier kann eine Familie Autoscooter testen, in schaurige Geisterbahnen gehen, typische Rummel Stände wie beispielsweise Schießstände oder Losziehen erleben & sich an den vielen Fressbuden von echt leckerem Essen verwöhnen lassen. Das Venedig des Nordens ist ein Paradies bei Eltern. Falls sie einmal eine Städtereise durchführen wollen und Ihre Bälger nicht in den eigene vier Wänden lassen möchten, da es eventuell zu mühselig für diese sein könnte, fahren sie auf jeden Fall in das Venedig des Nordens. Hier existieren zahlreiche Wege den Nachwuchs zu vielen Touristenattraktionen mit zu nehmen sowie dem Nachwuchs trotzdem ausreichend Spaß zu bereiten. In dem Venedig des Nordens mag jeder viele Aktivitäten bei Groß und Klein erwarten, bei welchen die Kinder garantiert auf die Kosten kommen. Sowohl zum Relaxen Bälger aber ebenfalls inkl. zahlreichen Aktivitäten hat Hamburg vieles zu bieten. Ebenso auswärts essen gehen wird in Hamburg zu einem Spaß. Man findet Erlebnis-Restaurants, von wo die Kinder sogar wenn sie aufgegessen habennoch nicht gehen wollen. Ein exquisites Beispiel wäre das „Rollercoaster Restaurant“ in Harburg. Direkt am Harburger Binnenhafen angesiedelt befindet sich der Gastronomiebetrieb, der nach äußerst ausgefallenem Modell arbeitet. Hier werden die Speisen nicht wie üblich per Servicekraft bestellt & serviert sondern anstelle davon über einen Monitor geordert und erreicht den Tisch per Schienensystem & oberhalb sämtlicher Restaurantbesucher an die Tische hinab fliegt. Dies ist mit Sicherheit eine beeindruckende Erfahrung für sämtliche Bälger, welche sie nicht so rasch vergessen werden. In der Stadt findet man darüber hinaus den herrlichen Elbstrand mit den endlosen Karibikstränden. Hier mögen Ihr Nachwuchs im Wasser und im Sand toben, wogegen Älteren sich sonnen könnten und bei ’nem Getränk von den zahlreichen Cafés da relaxen. Da entsteht erst dann ein Urlaubsgefühl, welches die ganze Bande glücklich macht. Zusätzlich könnten sie mit Ihren Kindern auf der Binnenalster ein Treetbot mieten bzw. Kanus mieten und hierbei den schönen Blick auf das Stadtpanorama genießen. Hindurch durch die vielen schönen Alsterkanäle, vorbei an toller Bauten und Landschaften. Für Kleine ebenso wie Eltern eine Pflicht in der Stadt, weil man allerhand sieht sowie zur gleichen Zeit mobil ist, sodass keine Monotonie aufkommt.