KFZ Schäden

In der Werkstatt angelangt, bin ich zunächst verblüfft gewesen. Der Wagen schaute aus wie ungebraucht und sämtliche Schädigungen wurden vollends behoben.

Ich durfte anschließend direkt losfahren und mein Wagen fährt bis zum heutigen Tage reibungslos. Selbstverständlich war der Unfall anschließend schon ziemlich nervenaufreibend für mich, aber insgesamt will ich definitiv vermerken, dass es alles verhältnismäßig unkompliziert vonstattengegangen ist und diese Werkstatt sämtliche Unfallschäden ausgezeichnet reparierte.

Ich habe vor Kurzem 2 Autounfälle gebaut. Mir ist zuvor noch nie so etwas unterlaufen sowie deshalb war es für mich äußerst schrecklich plötzlich zwei Mal hintereinander so was zu erfahren. Beim 1. Autounfall ergaben sich nicht schlimme Schäden an meinem PKW. Hier raste des Nachts viel zu nah an einer Wand vorbei und hab so einige Kratzer im Autolack erhalten. Die Schäden waren so begrenzt und nur so oberflächlich, dass ich auf ein Sachverständigengutachten verzichtet habe & die paar Lackspuren zügig behoben werden konnten und von seiten der Kfz-Versicherung übernommen wurden.

Dieser Unfall ist im Vergleich zum Ersten, ein großer Schock für mich, da alles blitzschnell passierte & der Aufprall wirklich doll war. Ich stieg danach aus meinem Fahrzeug – zum Glück unversehrt – und hab ihn mir angeschaut. Der Schaden war aber ziemlich sichtbar. Die Frontseiteist sehr verbeult gewesen und Benzin tropfte auf den Boden. Der Wagen des anderen Fahrers hat auch relativ ernste Schäden davon getragen. Auch an seinem Wagen ist es die Frontseite, welche bei ihm auch noch schlimmer ausschaute als an meinem Fahrzeug. Wir riefen dann die Polizei & konnten die gesamte Affäre frei von Streitigkeiten klären. Wir konnten glücklicherweise beiderlei recht gute Deals mit der Kfz-Versicherung abmachen & die Reparaturkosten sind relativ niedrig gehalten. Ich hab meinen Wagen danach von einem Abschleppdienst des Werkstattbetriebs abholen lassen & sie haben unmittelbar ein umfassendes Gutachten und eine Preisnotierung gemacht. Die Schäden schauten im Endeffekt merklich schlechter aus, als sie gewesen sind und waren einigermaßen leicht zu bereinigen. Aus Neugier blieb ich ebenfalls noch mit dem Fahrzeugführer des anderen Automobils in Kontakt; bei ihm sind die KFZ-Unfallschäden auf jeden Fall ärger gewesen. Er konnte über diverse Wochen hinweg das Auto nicht nutzen und es hätte eigentlich in die Schrottpresse gehen können.

Mein PKW ist bereits nach kurzer Zeit abermals fahrbereit gewesen. Zwischenzeitlich hab ich ein Leihauto durch die Kfz Werkstatt gekriegt, der äußerst sauber gewesen ist sowie mir meinen Tag erheblich erleichtert hat, weil ich weiterhin zu meinem Arbeitsplatz fahren musste & dieser Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schwerlich zu bewerkstelligen ist, oder sehr lang gedauert hätte. Für mich als regelmäßiger Autofahrer ist der PKW äußerst bedeutsam & darf nicht so einfach ausgetauscht werden. Nach wenigen Tagen erhielt ich dann den Anruf des Werkstattbetriebs, der sagte, dass mein PKW bereit sei.

Beim 2. Unfall war ebenso noch ein weiteres Auto beteiligt. Hier fuhr ich aus der Einfahrt heraus und wurde sofort von dem anderen PKW angefahren. Es ist bloß eine Teilschuld meinerseits gewesen, da ich nicht genau geschaut hab, aber ebenfalls die Schuld des anderen Autofahrers, weil er zu schnell unterwegs gewesen ist.