Bikerschmuck

Ein Biker ist ein ganz eigentümlicher Typ von Mensch. Natürlich existieren viele verschiedene Bikertypen, welche ihr Hobby – das Fahren ihrer Motorräder – mit starker Hingabe ausleben. Die einen haben sich gewissermaßen ihrem Bikerclub verschrieben wohingegen die anderen das Motorrad nur am Wochenende aus der Garage holen und die Landstraßen unsicher machen. Wenn auch dieser Trend eigentlich aus den Vereinigten Staaten kommt, so gibt es mittlerweile auch in der BRD unzählige Motorradclubs. Angefangen bei dem kleinen Club der Freizeit-Motorradtouren mit den Mitgliedern organisiert, bis zu bekanntesten Bikervereinigungen, die es zu weltweiter Bekanntheit gebracht haben – und das nicht ausschließlich durch positive Schlagzeilen. So riesig sich die vielen einzelnen Rockerclubs auch unterscheiden, so z.B. in ihrem Auftreten, ihrem Aussehen und insbesondere der Kleidung (auch Kutten genannt), haben sie doch alle diese eine Gemeinsamkeit: Eine gewisse Schwäche für schweren Schmuck wie Armbänder, Silberringe oder Ketten. Bestimmte Motive finden sich häufig in der Szene. Herausragender Popularität erfreut sich der Totenkopfring, aber auch Ringe mit Ankern drauf oder sonstigen maritime Motive werden Motive aus der Seefahrt werden – insbesondere von Bikern aus dem Norden Deutschlands – mit Freude aufgesetzt. Auch abseits der Motorradfahrer-Subkultur erfreuen sich die martialischen Stücke des Bikerschmucks einer großen Popularität wie bisher noch nie, so sind die Totenköpfe, oder „Skulls“, in der Rockabilly- und Gothicszene ein unersetzbares Must-have. Inzwischen sind diese Schmuckstücke gelöst von ihrem Klischeebehafteten Image und können auch von jeder Person ohne zwangsweise Zielscheibe schiefer Blicke zu werden. Bikerschmuckstücke wie zum Beispiel die Skull-Ringe sind Salonfähig geworden. Bewiesen wird das insbesondere die schiere Menge an Angeboten auf Verkaufsplattformen im Netz. Demjenigen dem größtenteils ein modisches Statement von bedeutung ist, der darf sich über erschwingliche Angebote freuen, diese beginnen schon bei fünf Euro. Natürlich ist das nur der günstigste Bereich der Angebotspalette, es existieren auch einige Premium-Anbieter, die Schmuckstücke auf Anfrage und nach Wunsch komplett Maßgeschneidert anfertigen. So hat man einschränkungslose Freiheit selber zu entscheiden, was für Dimensionen der Ring der Begierde annehmen soll, was für Metalle und vielleicht auch Schmucksteine verwendet werden sollen und natürlich ist viel Platz für die individuellen Wünsche vorhanden. Man sollte ja nicht lediglich an seine eigene Wenigkeit denken? Gerade für einen Bikerclub ist so eine individuelle Anfertigung wie geschaffen.
Es gibt kaum eine tollere Möglichkeit Projektionsfläche für Identifikation zu schaffen und das Zusammengehörigkeitsgefühl des Bikerclubs zu präsentieren, als das Logo des Motorradclubs immer bei sich zu tragen. Natürlicherweise ist solch eine Sonderanfertigung nicht ausschließlich etwas für Bikerclubs. Die Geschmäcker sind ja unterschiedlich und klar ist es auch so, dass der Individualist ganz besonders hohe Wünsche an sein zukünftiges Lieblingsschmuckstück hat. Niemals – es muss exakt den eigenen Wünschen entsprechen. halt am Finger hat. Der Entschluss nach einem nicht weiter besonderen Produkt zu greifen oder sich einen den exakten Vorstellungen entsprechenden Ring fertigen zu lassen bleibt natürlich jeder Person selber zu entscheiden. Wer sich jetzt noch nicht einig sicher bezüglich seiner Entscheidung ist, dem ist anzuraten, sich über seiner genauen Wunschvorstellung einig zu werden Und das ist natürlich total okay, zwar muss man auf diese Art und Weise der Verwirklichung seines Wunsches etwas tiefer in das Portmonee greifen, aber hierfür bekommt man die Möglichkeit dem Künstler, der das persönliche Schmuckstück entworfen hat auch persönlich persönlich seinen Dank auszurichten und hat die Gewissheit, dass das Schmuckstück ein Erzeugnis von hochwertiger händischer Fertigung in der Hand hat.Wenn ein genaues Bild von der Wunschvorstellung entstanden ist, sich aber auf biegen und brechen nichts vergleichbares aufstöbern lässt, oder die zu verkaufenden Schmuckstücke einfach zu Langweilig sind, der ist beim Goldschmied seines Vertrauens richtig aufgehoben, und findet dort einen treuen Begleiter fürs Leben, der auch noch den eigenen Wunschvorstellungen entspricht.