Ford Hamburg

Ford ist der fünftgrößte Automobilhersteller weltweit und blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück: Ab 1903, dem Jahr der Gründung, baute Ford Autos. Der erste große Erfolg kam 1908 mit Ford Modell T, besser bekannt als Tin Lizzy. Um der Nachfrage nachkommen zu können, wurde in den Ford-Werken die Fließbandproduktion eingeführt – eine Revolution in der Industrie. Ford konnte so zwischen 1908 und 1927 jedes Jahr zwei Millionen T-Modelle auf den Markt geben und bis 1972 das meistverkaufte Auto der Welt.

Bis heute produziert Fort Autos und es gibt zahlreiche Liebhaber der Marke, die sich aber weniger für die aktuellen Modelle, als vielmehr für die alten Oldtimer interessieren. Viele von ihnen haben sich in verschiedenen Ford Clubs organisiert.

Verstärkt in der warmen Jahreszeit finden immer wieder Oldtimer- und Youngtimertreffen statt, bei denen sich Autoliebhaber treffen, ihre Wagen der Öffentlichkeit präsentieren und sich über ihre Autos austauschen. Wenn jemand ein älteres Ford-Modell besitzt, kann er sich meist über Zuspruch freuen. Ein Wagen, den man immer noch auf Oldtimertreffen sieht, ist der Ford Taunus, der 1939 erschien und für den Automobilhersteller einen großen Erfolg versprach. Bis 1958 verkaufte sich der Ford Taunus mit seinen Nachfolgemodellen rund 100.00 Mal. Der Taunus wurde immer weiterentwickelt und modernisiert und wurde bis 1982 gebaut, eher er vom Modell Sierra beziehungsweise Consul abgelöst wurde. Aus dem Sierra entwickelte sich übrigens bis heute der Ford Mondeo.

Das bis heute bekannte blaue Ford-Logo ist erst seit 1976 das Markenzeichen der Fahrzeuge – im selben Jahr übrigens, in dem der Fiesta geboren wurde.

Obwohl Ford in den USA gegründet wurde, ist das Unternehmen stark mit Deutschland verbunden – möglicherweise ein Grund dafür, dass Ford zu den beliebtesten Automarken zählt. Bereits 1925 wurde in Berlin die Ford Motor Company Aktiengesellschaft gegründet und 1931 siedelte das Unternehmen von Berlin nach Köln über, wo bis heute Ford-Modelle hergestellt werden.

Wer heute einen Ford kaufen möchte, der kann aus einer großen Auswahl an Modellen wählen. Darunter findet sich für jeden was, denn es gibt den Kleinwagen für den Fahranfänger den Van für die Großfamilie sowie eine ganze Reihe an Nutzfahrzeugen für sämtliche Bedürfnisse. Großer Beliebtheit erfreuen sich im Bereich der Kleinwagen der Ford Fiesta sowie der Ford Ka (vormals Fiat 500). Sie sind relativ günstig zu haben und bieten eine Menge Ausstattung. Doch auch der Ford Focus oder der Van Ford Transit sind viel auf den Straßen zu sehen.

Zu den aktuellen Modellen gehörten der Ford Fiesta ST, der Ford Focus Eco Sport, Elektroautos sowie das Kultauto und Sportcoupé Ford Mustang, das jedoch erst ab 2015 in Europa erhältlich ist. Der Mustang erreichte vor allem durch Filme wie James Bond Goldfinger und Diamantenfieber eine Popularität, die bis heute anhält.

Wer einen Ford kauft, der kann sich darauf verlassen, dass er überall eine Vertragswerkstatt findet, in der er seinen Wagen mit original Ford Teilen und Ford Werkzeug reparieren lassen kann. Der Vorteil daran ist, dass sich die Mitarbeiter einer Ford Vertragswerkstatt mit den Modellen von Ford bestens auskennen und genau wissen, was zu tun ist.